Beiträge von Verondena

    Ich bin auch grundsätzlich kein Freund von Discord.

    Falsche Standardeinstellungen führen zu wahnsinnig schlechtem Sprachverständnis.

    Die eben positiv hervorgehobene Barrierelosigkeit empfinde ich als sehr störend.


    Ich glaube kaum, dass ein Forum im Browser so schwierig zu handhaben ist, dass es tatsächlich Leute davon abhält dort reinzuschauen.

    In Discord wird man halb gezwungen seine Internetaktivitäten preiszugeben und auch generell erreichbar zu sein.

    Das zwingt einen dann dahin mehr Communitybindung einzugehen. Das mag für den einen nicht verkehrt sein, für andere dafür aber schon.


    Ich genieße es hier sehr, dass ich selbst entscheiden kann, ob und wann ich mal mit Leuten aus der Gemeinschaft quatschen und/oder zocken kann.

    Oder aber auch einfach nur alle zehn Tage mal zur Schlacht erscheine.

    Das ist meiner Meinung nach eine der besonderen Stärken dieses Betriebs.

    Discord ist hier recht invasiv (Ich bin mir im Unklaren wie sehr in der Browservariante)

    PS: Ja, der Bugtracker ist interessant.

    Dazu möchte ich nennen, dass ich weder mit den AGB, noch mit der Datenschutzerklärung einverstanden bin.


    Konkret habe ich bei letzterer Probleme bei der Speicherung aller! Daten die dort hochgeladen werden.

    (Datenschutzerklärung - "Von uns gesammelte Informationen")


    Einfach durch meine grundsätzlicher Einstellung, aber auch wegen rechtlicher Gründe.

    Nachzulesen in den AGB steht dort sinngemäß, ("Ihre Inhalte")

    dass jeder Nutzer sich verpflichtet, alle Rechte an dem von ihm hochgeladenen Material zu besitzen (sogar ausschließlich). Zudem übernimmt jeder Benutzer auch die volle rechtliche Verantwortung darüber.

    (nochmal: AGB - "Verhaltens- und Nutzungsregeln")


    Ich bin zudem nicht damit einverstanden, dass Discord meinen Zugang zum Forum beliebig sperren kann.

    Indem sie meinen Account sperren (AGB - steht eigentlich in quasi jedem Absatz drin)


    Discord behält sich das Recht vor, in allem beliebig herumzumoderieren (Sie nennen es "überwachen").

    (AGB - "Verhaltens- und Nutzungsregeln" - direkt am Anfang)

    Ja doch alles jut, nur für Spinner wie mich wäre eine altmodische Art wilkommen. Kannst Du das nicht irgendwie automatisch in ein PDF exportieren?

    KalleK dochdoch, ich bin wirklich einer der gerne mal das Kleingedruckte liest, und dann weinen muss...

    äh doch, das reicht mir. Hab ich nur in deinem Post oben nicht gesehen. Aber vielleicht habe ich auch eine zu altmodische Idee des Kalenders?

    1. Gibt es das Kampagnendokument eigentlich auch ohne google? So als Textdatei?

    Zudem gibt es keinen Einstieg in die Gemeinschaft oder den Schlachtbetrieb.

    Schließlich lese ich mir keine AGB durch bevor ich irgendwas benutze.


    Eine altmodische Rustikal-Internetseite ist nicht gerade geeignet um neue Spieler anzusprechen.


    2. Ja, ein Blog kann klappen, aber es ist durchaus der Fall, dass man zu einer Ankündigung etwas zu sagen hat.

    (zudem brauchen wir nicht sieben Kommunikationswege)


    3. Nein, das reicht uns nicht - wir brauchen auch Anmelderückmeldungen.

    Ich finde es schon wichtig, dass man Dinge ansprechen kann, die einem als unfair erscheinen.

    Ich kann ja nur selber definieren, was ich als wichtig genug empfinde. zB Als deutlichen Vorteil.


    Die angesprochene Sache hat ja offensichtlich so viel Gewicht, dass sie im Vorhinein sogar besprochen wurde.

    Nun ist jemandem aufgefallen, dass es da sowas gibt, und dem war nicht klar wie die Regel funktioniert; bzw hatte das Gefühl, dass es nicht klar genug war:

    Es wurde ein Verhalten gezeigt, dass er als falsch empfand.


    Das einzige Problem was ich hier mal wieder sehe ist:

    Das ganze von der EL im Gerichtshof zu sehen ist doch "recht offiziell".

    Bitte das nächste Mal in den Feedbackthread (Oder meinetwegen aufm Stammtisch oder watauchimmer) reinschreiben.

    Ich bin dafür einen Ort zu schaffen, an dem wir auch diskutieren mögen.

    Nein, der Stammtisch ist dieser Platz nicht. Offensichtlich.

    Wir brauchen einen Platz im Forum. Auf unserem Diskussionsfeld.

    Einen Platz, der mit keinem offiziellen Klang schwingt.

    den man ruhigstellen kann wenn man keine Lust mehr hat auf blöde Ideen und doofe Kommentare.

    den nicht jeder automatisch mitbekommt wenn er alle Jubeljahre mal ins Forum schaut.

    Einen Platz, auf dem wir uns auch trauen können nachzufragen.

    Wo wir auch mal Unsinn schreiben können, ohne das alle direkt ausrasten.


    Wo wir vielleicht nicht immer so formulieren und verstehen, dass sich alle Leute gleich anscheißen.


    Mir fehlt ein Ort, wo ich mitbekommen kann was gerade so abgeht, und warum eigentlich.

    Ein Ort gegen das Buschfeuer.

    Ein Ort gegen die Teufelsstimmen aus dem Off.


    Der Memethread war ein guter Anfang.

    Ich wünsche mir, dass er aber nicht das Ende ist.

    Manche Dinge muss man auch ernsthaft beschauen.

    Problematisch an der Sache ist, wenn das ganze einen offiziellen Beiklang erhält.

    Problematisch ist, wenn Jemand angegriffen wird.

    Wenn mit Konsequenzen "gedroht" wird.

    Wenn direkt wieder mit dem Finger gezeigt wird.

    Wenn die Uno-Reverse Karte gespielt wird.

    Wenn jemand sich immer angegriffen fühlt, obwohl er es gar nicht wird.

    Bla bla bla.

    Sonst ist doch wieder jemand dabei der irgendwas unfair findet, und seinem Unmut Luft macht. Dann kann man nichtmal was dazu sagen, weil man einfach keine Ahnung hat.

    Über etwas nicht zu reden; Zu suggerieren: "Das wurde so entschieden" ist nicht jederleuts Sache.


    Wie wir wieder gesehen haben, gibt es tatsächlich Dinge, über die sich Leute gerne austauschen würden.

    Dinge, die einem (im Nachhinein) auffallen, und auf die man noch hinweisen möchte.


    Das ist nichts neues.

    Wenn man wirklich so genau werden will:

    Nur auf die Zahlen zu schauen führt mal wieder zu kurz!

    Wenn wir sie allerdings wirklich so einfach vergleichen wollen, müssen wir vor allem auch darauf schauen, was dieses Geld denn verändern kann bzw. hat.

    Die 160k waren auf Grund schlechterer Logistikwege für die ARF mehr an Wertverlust pro Geldeinheit, als es die 80k nun für die Sword sind.


    Zudem müssen wir uns mal wieder in Erinnerung rufen, wofür wir eigentlich hier sind.


    Das vorherige herumgerate an Auswirkungen halte ich für nicht zielführend!

    Die resultierende Schlacht nach dem Vergehen der ARF war eine gute Schlacht. Die Sword hatte einen taktischen Vorteil, und hat diesen erfolgreich ausgespielt.

    Wollen wir doch erst einmal abwarten, ob es die ARF schafft, aus dieser Situation heraus eine ähnlich erfolgreiche Schlacht zu spielen.